Skip to main content

Heiße Schere - Bringt der Thermocut Punkte gegen den Spliss?

Umwelteinflüsse und starke Hitze stellen unsere Haare auf eine harte Probe. Dies betrifft in erster Linie die Haarspitzen unserer Mähne. Die wichtige Struktur der Haare bricht auf, die Spitzen verlieren Pigmente und bleichen letztendlich aus. Dieses Phänomen wird auch Haarspliss genannt und kennen wir vermutlich alle. Damit soll jetzt aber endlich Schluss sein, denn ein neuer heißer Haartrend kursiert durch die weite Welt – die heiße Schere. Ob sich der Thermocut auch für dich lohnt, erfährst du in den nachfolgenden Zeilen.

Thermocut mit heißer Schere - Wie genau funktioniert dieser Schnitt?

Thermocut – weniger Spliss, dafür glänzende, gesunde Haare mit mehr Volumen und Sprungkraft. Genau diese positiven Aspekte erzielt die heiße Schere.

Ein derartiger Splissschnitt verspricht eine gesündere Haarstruktur. Häufig spricht man hier auch von der effektiven Schere gegen Spliss.

Mit Hilfe von Strom wird die heiße Schere auf eine besonders hohe Temperatur erhitzt. Beim Schneiden werden die Haarspitzen verlötet, sodass sich kein neuer Spliss bilden kann.

Je nach Haarbeschaffenheit kann die Schere individuell temperiert werden. Dünnes Haar sollte man besser bei niedriger Temperatur behandeln. Dickeres hingegen bei höheren Temperaturen.

In der Regel erlauben die meisten heißen Schere Temperaturregelungen von 110 bis 170 Grad.

Heiße Schere - Anwendung

Hält die heiße Schere wirklich, was sie verspricht?

Im geschlossenen Zustand wird die heiße Schere während dem Schneidevorgang Stück für Stück über den gesamten Haarschopf geführt. Der verbleibende Rest der Haarspitzen wird dank der heißen Schere versiegelt. Diese Versiegelung dient wie ein Schutzschild, denn sie soll die Haarstruktur vor erneuten Schäden bewahren. Folge hieraus sind langanhaltende gesunde Haare.

Die Vorteile gegenüber einer einfachen Friseurschere

Bei einem normalen Haarschnitt mittels konventioneller Friseurschere werden die Haarenden zwar abgeschnitten, jedoch ist hiermit keine exakt saubere Schnittkante möglich. Die zurückbleibende Schnittkante bleibt rau und anfällig. Spliss hat so ein besonders leichtes Spiel.

Nach einem Thermocut soll Spliss erst gar nicht mehr entstehen. Der Grund hierfür liegt in der extrem hohen Hitze, denn dadurch gelingt nicht nur eine glatte Schnittkante, sondern auch eine Versiegelung. Die Haare werden widerstandfähiger und können äußeren Einflüssen besser standhalten.

Vor allem feine und empfindliche Haartypen werden bestens vor Spliss bewahrt. Ebenso erwähnenswert ist die positive Auswirkung auf gefärbte Haare. Mit Hilfe dieser Schnitttechnik soll die Coloration nämlich deutlich länger in den Haaren verweilen. Warum? Ganz einfach – Durch die Versiegelung der Haarenden gehen keinerlei Pigmente mehr verloren.

Merke:

Durch die Anwendung einer heißen Schere wirst Du länger Freude an Deinen gefärbten Haaren haben.

Heiße Schere gut oder schlecht? Gibt es Risiken?

heisse schere - gut oder schlecht

Heiße Schere - TOP oder FLOP?

Natürlich können wir keine hundertprozentige Garantie geben, dass du danach niemals wieder an Spliss leidest. Dafür ist die Haarstruktur jedes Einzelnen viel zu unterschiedlich.

Vor allem, wenn du deine Haare in regelmäßigen Abständen großer Hitze und Colorationen aussetzt. Nichts desto trotz kann die heiße Schere zu 99 Prozent für Abhilfe sorgen

Die vorher nachher Ergebnisse der heißen Scheren sprechen allerdings für sich, denn der erzielte Erfolg ist häufig schon nach der ersten Behandlung ersichtlich.

Eine regelmäßige Anwendung ist daher ein absolutes Muss. Anderenfalls kann es passieren, dass der Anti-Spliss-Effekt schnell wieder dahin ist.

Wie hoch sind die Kosten für einen Haarschnitt mit der heißen Schere?

Da die Anschaffung einer heißen Schere häufig etwas preisintensiver ist, musst du dich auf einen etwas höheren Preis für dein Thermocut einstellen. Zumeist musst du mit einem Aufpreis von rund 10 bis 15 Euro auf einen normalen Haarschnitt rechnen.

Selbstverständlich steht dir natürlich auch die Alternative offen, in eine eigene heiße Schere zu investieren. Möchtest du dir eine heiße Schere kaufen, dann ist dies eine hervorragende Investition in die Gesundheit deiner Haare.

Du ersparst dir nicht nur den regelmäßigen Gang zum Friseur, sondern auch die damit verbundenen Kosten. Mehr hierzu in den nachfolgenden Zeilen.

Heiße Schere kaufen - Marktreiter ist die heiße Schere "Jaguar"

Wer den Thermocut mit der heißen Schere selber machen möchte, der sollte unbedingt in eine hochwertige Schere investieren. Ebenso sollten sämtliche Kundenbewertungen und Erfahrungen hinsichtlich der heißen Schere begutachtet werden.

Dank der zahlreichen Erfahrungen anderer Verbraucher findest du schnell die perfekte heiße Schere. Besonders beliebt ist die heiße Schere Jaguar. Sie verfügt über eine innovative Thermoversiegelung und sorgt durch eine regelmäßige Anwendung für langfristig splissfreies Haar. Dank der modernen Technik wachsen die Folgehaare deutlich gesünder und schneller nach.

Mit der heißen Schere von Jaguar genießt du kräftiges Haar und das vom Ansatz bis in die Spitzen. Worauf wartest du noch? Kaufe dir noch heute deine eigene heiße Schere.

Letzte Aktualisierung am 19.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anleitung - Thermocut mit heißer Schere selber machen

Im Nachfolgenden möchten wir dir noch eine kurze Anleitung mit auf den Weg geben. Mit Hilfe dieser Informationen kannst du den Thermocut eigenhändig durchführen.

  • Wasche deine Haare gründlich mit einem silikonfreien Shampoo
  • Bei Bedarf kannst du deine Haare nach dem Waschvorgang trocknen, dies ist allerdings nicht zwingend notwendig
  • Temperiere deine heiße Schere nun auf eine geeignete Temperatur – Achtung: Dickes Haar hohe Temperaturen und dünnes Haar niedrige Temperaturen.
  • Trenne deine Haare in einzelne Partien ab
  • Während dem Schneidevorgang wird die heiße Schere im geschlossenen Zustand Stück für Stück über deine gesamte Mähne geführt

Achtung: Bei der Anwendung einer heißen Schere ist höchste Vorsicht geboten. Die Schere darf nicht allzu lange an einer Stelle verweilen. Folge hieraus können verbrannte Haare sein. Grundsätzlich gilt daher zu wissen, dass heiße Scheren ein wenig Übung erfordern. Aber denke hier unbedingt stets daran: Übung macht den Meister!

Unser Fazit

Die heiße Schere gegen Spliss ist zwar eine etwas kostspielige Angelegenheit, aber lohnt sich allemal. Durch die Langlebigkeit und Qualität zahlt sich der Preis schnell aus. Sie eignet sich sowohl für Friseure als auch für Privatnutzer.

Aber vor allem Friseure profitieren von diesem Wundergerät, denn dadurch werden noch mehr Kunden in den Salon kommen. Besonders langhaarige Frauen sind von dieser Anwendung begeistert und schauen höchstwahrscheinlich regelmäßig im Friseursalon vorbei.

Somit ist eine hervorragende Kundenbindung gewährt. Aber auch Privatnutzer, wie du, werden diese Wunderschere nicht mehr missen wollen. Die heiße Schere ermöglicht langes, gesundes, voluminöses und glänzendes Haar - Der Wunsch nahezu aller Frauen auf der Welt.